HC Aschersleben II steigt in die Regionalliga Nordost auf

Bezirksmeister und Aufsteiger! (2.M)

05.05.2024

HV Ilsenburg : HCA 19:19 (9:8)

Mit ordentlich Rückenwind reiste die Zweite des HC Aschersleben nach Ilsenburg. So konnte die Mannschaft um Trainer Andreas Stops und Volker Wartmann doch die letzten 10 Spiele allesamt gewinnen. Außerdem begleiteten uns rund 200 Fans beim letzten und entscheidenden Spiel um den Aufstieg. Eine für den Großteil der Mannschaft noch nie dagewesene Situation und Chance…

… die Ausgangssituation war allen klar. Ein Unentschieden und folglich ein Punkt würde für den direkten Aufstieg in die Verbandsliga ausreichen.

In den ersten 21 Spielminuten konnten wir der eigenen Nervosität noch standhalten und gestalteten den Spielverlauf zu unseren Gunsten (6:7). Doch dann führte die Angespanntheit aller zu vielen Fehlern und unkonzentrierten Abschlüssen, sodass man sich das Leben die nächsten 30 Minuten selbst schwer machte.

Auch nach der Halbzeit fanden wir zunächst nicht ins Spiel zurück, sodass nach 44 Minuten ein 4-Tore Rückstand aufgeholt werden musste. Eine Auszeit sollte uns nochmal die Augen öffnen, worum es in diesem alles entscheidenden Spiel geht. Alles oder nichts war fortan die Devise!

Durch Kampf und Moral konnten wir uns Stück für Stück ins Spiel zurückbringen, nach 56 Minuten stand ein 18:16 an der Anzeigetafel. Die Zeit lief uns von der Uhr. Die Möglichkeit, das Spiel doch noch zu den eigenen Gunsten entscheiden zu können, schien immer unwahrscheinlicher.

Doch dann die Wende. Ein Fehler der Ilsenburger konnte zum schnellen Anschlusstreffer verwandelt werden, ehe im nächsten Atemzug auch der 18:18-Ausgleich erzielt werden konnte. Ein weiterer Ballgewinn in der Abwehr und ein verwandelter 7-Meter sorgte für die Vorentscheidung. In den letzten und dramatischen 30 Sekunden fiel zwar noch der Ausgleichstreffer, ein weiteres Gegentor konnten wir dann aber verhindern. Und so ertönte die erlösende Schlusssirene (19:19). Von nun an brachen alle Dämme und wir feierten gemeinsam mit den Fans, die einen Sonntagskrimi erlebten.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen mitgereisten Fans bedanken. Der gemeinsame Auftritt auf den Rängen zeigt, dass der Verein in letzter Zeit ein ganzes Stück zusammengewachsen war. So standen Spieler und Eltern aus sämtlichen Jugendmannschaften, als auch aus unserer ersten Männermannschaft, auf der Tribüne. Ein großes Dankeschön gilt auch allen Sponsoren sowie Verantwortlichen, die uns diese Saison ermöglicht haben.